Heute gibt es zur Abwechslung mal eine Videobotschaft von mir. Ihr habt mich gestern mit eurem Wunsch nach gesunden Rezepten, die auch Kindern schmecken, nicht losgelassen. Recht habt ihr – ich bin sie auch leid, die Kochbücher, in denen viel steht, was ich für MICH kochen könnte, aber nichts, was für die Kinder in Frage kommt. Und dann gibt es die (ungesunden, wenn man ehrlich ist) Standardgerichte, die man für die Kinder runterkocht. Nudeln (und Nudeln und Nudeln). Fischstäbchen mit Kartoffelbrei und Lasagne (aber das sind ja auch Nudeln) und Flädlesuppe und Pizza und Maultaschen. Die ganze Kohlenhydratnummer mit Geschmacksverstärkern rauf und runter. Dass ich das nach mittlerweile fast 8 Jahren auch nicht mehr essen möchte, versteht sich wohl von selbst. Und ich WETTE ihr könnt nachvollziehen wie froh ich bin, dass meine Kinder mittlerweile wenigstens Curry mögen. Trotzdem – von ausgewogener und gesunder Ernährung sind auch wir hier noch weit entfernt. Und das liegt nicht etwa an meiner Einfallslosigkeit, sondern an der Mangelware Rezept, das Eltern UND Kindern schmeckt. Aber dazu mehr in meiner Videobotschaft.

Selbstverständlich könnt ihr mir Rezepte für den Thermomix schicken – genauso wie traditionelle Rezepte. Für viele gesunde Sachen eignet sich die Zubereitung mit dem Thermomix einfach bestens – deshalb gibt es hier mal wieder einen Sneak Peek für alle, die noch keinen haben, wie einfach das gesunde Leben mit dem Thermomix sein kann :-)

For starters gibt es heute ein Müsli, das auch meiner Tochter geschmeckt hat (mir sowieso). Wenn eure Kinder keine Walnüsse mögen, könnt ihr ja vielleicht Mandeln oder andere Nüsse nehmen. Und natürlich geht auch Magerquark oder 20%iger. Hier ist es, das HAMMERMÄSSIGE Müslirezept für den Thermomix von meiner Leserin Chrissi.

Zutaten

3 Äpfel / schälen und achteln
1 Banane / schälen und halbieren
1 Orange / schälen und achteln
250 g Quark / ruhig 40% Sahnequark
50 g Walnüsse
2-3 EL Leinöl

Zubereitung

Alles zusammen in den Mixtopf geben und 3 Sec./ Stufe 4 zerkleinern. Das Rezept reicht für 2 Personen als üppiges Frühstück und sättigt bis zum Mittagessen. Anstatt Banane, Äpfel, Orange auch mit anderen Früchten und Beeren kombinierbar.

Das muste ich natürlich sofort ausprobieren und habe für mich alleine gestern Abend zum Testen weniger als die Hälfte gemacht und war 3 Stunden danach noch pappsatt. Hier meine Variante für eine Person/Portion.

Müsli für eine Person

1/2 Äpfel / schälen und achteln
1/2 Banane / schälen und halbieren
1/2 Orange / schälen und achteln
100 g Quark /40% Sahnequark (hier hätte mir 20%iger auch gereicht!)
20 g Walnüsse
1 EL Leinöl

Das Müsli war wahnsinnig cremig und echt sehr sehr lecker!!!! Vielen Dank für den tollen Tipp, Chrissi!

Und jetzt bin ich gespannt, was ihr mir so an Rezepten schickt – und wie viel. Ich verspreche den Sommer über fleißig auszuprobieren und alles, was toll schmeckt, mit euch zu teilen. Vielen Dank für eure Mithilfe – es ist wie immer: sowas schaffen wir nur zusammen. Wie langweilig das Leben doch wäre, wenn man nicht an einem Strang ziehen würde. Für diese Erfahrung einmal mehr und immer wieder: DANKE!

Eure Svenja