Vegane Mayonnaise selbermachen - ein Kinderspiel. Ein Rezept für Thermomix Mayonnaise, das in 2 Minuten fertig ist. Hier geht's lang: http://www.meinesvenja.de/2013/07/26/vegane-mayonnaise/

Seit Wochen suche ich eine vegane Mayonnaise – aber die ist nicht aufzutreiben. Also bin ich gestern in der Rezeptwelt mit der Nase darauf gestoßen worden, dass es wohl an der Zeit ist, vegane Mayonnaise selbst zu machen. Wozu habe ich schließlich einen Thermomix?

Aber: seid gewarnt. Auch ich dachte, dass dieser Post „nur“ über vegane Mayonnaise ist. „Leider“ entwickelte sich daraus aber ein Post über den leckersten lauwarmen Kartoffelsalat, den ich jemals gegessen habe. OMG, war der gut.

Aber mal kurz von vorne. Die vegane Mayonnaise ist extrem einfach, in maximal 5 Minuten gemacht – und auch für Nichtveganer die absolut sichere Mayovariante. Gerade bei dieser Hitze fand ich es schon immer schwierig, mit rohen Eiern zu hantieren. Vor allem seit meine Tochter im Alter von 4 Jahren nach dem Verzehr von Schokoldeneis mal Salmonellen hatte. Ich sage euch: nichts, was ich noch einmal erleben möchte.

Vegane Mayonnaise selbermachen - ein Kinderspiel. Ein Rezept für Thermomix Mayonnaise, das in 2 Minuten fertig ist. Hier geht's lang: http://www.meinesvenja.de/2013/07/26/vegane-mayonnaise/

Die Mayo wird genauso fest, wie sich das gehört. Nach der Fertigstellung direkt ab damit in den Kühlschrank. Ich kann euch noch nicht sagen, wie lang sie sich hält, da ich sie erst gestern ausprobiert habe. Nur eins weiß ich: lecker war’s. Hier also erstmal das Rezept für die perfekte vegane Mayonnaise – bevor ich zu dem fantastischen Kartoffelsalat komme.

Vegane Mayonnaise

Zutaten

150 g Sojamilch ungesüsst, 3 EL Zitronensaft, 0,25 Liter Sonnenblumenöl, 1/2 TL Agavensirup, 1 TL Senf, Salz, Peffer

Zubereitung

1. Sojamilch und Zitronensaft in den Mixtopf geben und 10 Sek/Stufe 3 vermischen.
2. Auf Stufe 4 stellen und das Öl sehr langsam in den Randbereich des Deckels schütten – dazu den Messbecher aufsetzen, wie bei „normaler“ Mayo.
3. Danach so lange auf Stufe 7 mixen, bis die Mayonnaise fester wird.
4. Deckel öffnen und die Mayonnaise mit dem Teigkratzer runterkratzen.
5. Alle anderen Zutaten in den Mixtopf geben und 10 Sek/Stufe 3 unterrühren.

Vegane_Mayonnaise-4

Als die vegane Mayonnaise fertig war, habe ich razzfazz einen schnellen Kartoffelsalat gemacht. Denn zu dem Zeitpunkt waren bereits 5 Kinder in meinem Garten auf dem Trampolin – und ich war damit beschäftigt, die „unter Kontrolle“ zu halten und zu beaufsichtigen. Da war keine Zeit für kulinarische Abenteuer. Naja, jedenfalls nicht für mich. Denn ganz ehrlich: bei mir wäre ich auch gerne Kind gewesen.

Vegane_Mayonnaise-5

Als dann abends alle wieder weg und meine Kinder zur Lesestunde im Bett waren, habe ich mich nochmal über die vegane Mayonnaise hergemacht. Und schau her, mit ein bisschen mehr Ruhe habe ich einen ganz wunderbaren Kartoffelsalat kreiert, der sicher auch gut bei euch ankommen wird. Er ist richtig deftig, also auch prima für unsere Männer. Ich könnte schwören, dass kein einziger an vegan denkt, wenn er den isst. Die Mengen sind wie immer davon abhängig, wie viele Menschen ihr satt bekommen möchtet. Ich denke, dass macht ihr auch aus dem Handgelenk.

Vegane_Mayonnaise-6

Veganer Kartoffelsalat mit Knoblauchchampignons

Zutaten

Kartoffeln, ruhig mit Schale. Gekocht und geschnitten. Rucola, Frühlingszwiebeln, Walnüsse, Champignons, Knoblauch, Olivenöl, Thymian, Salz, Pfeffer.

Zubereitung

1. Die vegane Mayonnaise in eine Schüssel geben. Mit Zitronensaft säuerlich-frisch abschmecken und mit (ordentlich) Thymian, Salz und Pfeffer würzen. Fertig ist das Dressing.

2. Kartoffeln zugeben.

3. Rucola, Frühlingszwiebeln und Walnüsse zerkleinern und dazugeben.

4. Knoblauchzehe schneiden und Champignons vierteln.

5. Jetzt Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Knoblauchzehe kurz darin anbraten. Dann die Champignons dazugeben und kross braten. Salzen, pfeffern.

6. Zum Schluss die Champignons über den Salat geben und einmal grob durchmischen. Nochmal mit Zitrone und Salz abschmecken – der Salat kriegt dann den gewissen Pfiff.

Ich bin schon sehr gespannt, was ihr sagt. Ich könnte mich da wirklich reinlegen – und werde das glaube ich heute Mittag auch noch einmal tun ;-)

Alles Liebe

Eure Svenja

P.S.: Hier geht’s lang zum ausdruckbaren Vegane Mayonnaise selbermachen PDF.