Voll auf GO!-2

Ich musste neulich ziemlich laut Lachen. Schreibt mir doch eine Leserin einen Kommentar in dem Wortlaut: „Ich finde, Du gibst Dir gar nicht mehr so viel Mühe mit Deinem Blog. Als Lückenfüller dann wieder ein Bastelthema aus der Lisa, das war früher anders.“ Da habe ich gedacht: Heute gibt es mal einen Blick hinter die Kulissen. Ich war nämlich für meine scheinbar so easy anmutende Bastelkolumne (und Nein, NICHTS daran ist easy, aber alles macht Spaß) einkaufen.

Nicht, dass man auf dem Bild alles sehen würde, was ich für die nächsten Themen brauche. Das hier ist nur ein kleiner Ausschnitt. Nur für die Organisation der Materialien brauche ich bei knapp 20 Themen ungefähr 3-4 Arbeitstage. Heute z.B. war ich 5 Stunden in der Münchner Innenstadt. Bei Ludwig Beck geknöpft und zugenäht, in der Ludwig Beck Papeterie, bei Kautbullinger, bei idee creativ, im Wollladen, im Künstlerbedarf, in einem türkischen Stoffgeschäft und in der Handarbeitsabteilung von Karstadt am Haupbahnhof. Und nein: ich habe noch lange nicht alles zusammen.

Mir fehlen z.B. noch Heftzwecken in Pastelltönen (Gibt es sowas? Und wenn ja, wo?) und ein Holzsetzkasten mit großen Fächern (Gibt es sowas? Und wenn ja, wo?). Weiße Schuhkartons in erschwinglich und schön und ein Stück Leder – am besten in Mittelblau. Eine ganz bestimmte Sorte Plastikhaarreifen in einer ganz bestimmten Breite. Und T-Shirtstoff in Frühlingsfarben, den man auch ab 10 cm Breite kaufen kann.

Ihr seht schon, ich habe sehr genaue Vorstellungen, wenn ich etwas bastele. Was manchmal gar nicht so einfach ist, denn nur weil ich in meinem Kopf etwas schon fertiggebastelt habe und deshalb genau weiß wie es nachher aussehen muss, heißt es noch lange nicht, dass es die Materialien dafür im wirklichen Leben gibt.

Und dann bin ich ja auch noch so fürchterlich penibel. Ich probiere alles so lange aus, bis es ganz einfach nachzumachen ist. Und weil ich so genau bin, muss ich a) manchmal fürchterlich laut fluchen und b) die Dinge oft mehrfach basteln. Was aber auch wieder heißt, dass ich die Materialien mehrfach brauche. Vor allem weil meine Lisa-Strecken ja meist so ausssehen: 1. Materialbild (oder 1. Step), 2.-5. Bastelsteps, 6. Moodfoto.

Lichterkette bastelnThema: Lichterkette basteln – aus einem der Herbsthefte der Lisa 2013

Und da Materialübersicht, Steps und Moodfoto an einem Tag geschossen werden, müssen das Material, die einzelnen Steps und das fertige Produkt zeitgleich vorhanden sein. Ich kann ja nicht immer alles erst dann basteln, wenn der Fotograf da ist. Schließlich ist das der teuerste Mann am Set und da muss es Schlag auf Schlag gehen. Alles, was ihr in so einer Bastelstrecke seht, liegt also am Tag des Shootings in einer Kiste (bis hin zum Kleber und Cutter) und wird dann einmal runterfotografiert. Für das obige Thema (und das ist ein relativ simples Thema) waren das:

1. Schere

2. Becher mit einer 1 drauf

3. Aufgeschnittener Becher mit einer 2 drauf

4. Aufgeschnittener Becher, eingekürzt mit einer 3 drauf

5. Ein Bleistift

6. Ein DINA4 Blatt oranges Transparentpapier

7. Ein in Schablonenform zurechtgeschschnittenes oranges Transparentpapier

8. Ein Becher, der bereits mit dem orangenen Transparentpapier beklebt ist

9. Eine Flasche Kleber

10. Ein Cutter

11. Eine weiße Lichterkette

12. Weitere 13 fertiggebastelte Becher mit unterschiedlich farbigem Transparentpapier

13. Farblich passende Deko fürs Moodfoto

Und das war wie gesagt ein recht simples Thema. Ihr seht also: Nicht nur, dass mal wieder nichts ist, wie es scheint – es ist auch viel aufwändiger, als es scheint. Für die nächste Themenrutsche kaufe ich also wie gesagt 3-4 Arbeitsttage ein, bastele 9-10 Arbeitstage und shoote 4 Arbeitstage.

Jetzt mal nicht dazu gerechnet: Die Tage, die ich brauche um meine Themen zu recherchieren und mir auszudenken, in ein Konzept zu packen und es von der Lisa absegnen zu lassen und der Arbeitstag nach dem Shooting, den ich komplett benötige, um alle Sachen wieder zu verräumen, die ich verwendet habe. Und zwar an Ort und Stelle.

Was mich auf die Idee bringt, dass ich mal einen Post darüber verfassen könnte, wie ich Ordnung in meinem Bastelzimmer halte. Und weil ich mich immer so auf meine neue Strecken freue, hier schon einmal ein paar verrätselte Fotos für meine nächsten Sachen in der Lisa und auf dem Blog:

Nummer 1: ein Frauenthema

Voll auf GO!-3

Ein schönes Papier …

Voll auf GO!-4

und ganz viele bunte Farben. Was man daraus wohl machen könnte?

Nummer 2: Fun, fun fun

Voll auf GO!-5

Oh – und das wird so eine prima Gute-Laune-Bastelei. Die pinke Perlenborte aus dem türkischen Stoffgeschäft ist doch einfach der Kracher, oder?

Nummer 3: Ab ins Schlafzimmer

Voll auf GO!-6

Ein Schlafzimmerthema für Mädchen? Geht nicht – gibt’s nicht.

Nummer 4: Boys boys boys

Voll auf GO!-7

Und wer Jungen hat, die Star Wars Lego lieben, sollte dieses Thema auf keinen Fall verpassen.

Und zu guter Letzt habe ich gedacht, ich frage euch einfach mal was. Manchmal gibt es ja so Zufälle. Gibt es jemanden unter euch, der mal ganz viel Lust hätte, bei so einem Shooting dabei zu sein? Also nicht alle 4 Tage, aber viellleicht ein paar Stunden?  Einfach so, um mal zu sehen, wie sowas abläuft? Wenn ja, schreibt mir doch einfach mal – ihr wisst ja wo ihr mich auf facebook findet.

Liebe Grüße,

Eure Svenja, die weiter voll auf GO ist.