Ihr Lieben,

weil ihr mich auf Instagram danach gefragt habt, wie ich meinen Redaktionsplan erstelle, gebe ich euch heute einen kleinen Einblick.

Zum einen habe ich ein Video für euch gedreht, das ihr untenstehend findet. Zum anderen habe ich alle Infos aus dem Video im weiteren Verlauf des Blogposts verlinkt. Und als Goodie gibt es noch ein paar Downloads von Sheets, mit denen ich meinen Content organisiere.

Vielleicht fangt ihr erstmal mit dem Video an. Und schaut euch dann den Rest an, kopiert euch die Links und ladet die Sheets runter, die ihr benötigt.

Redaktionsplan erstellen – das Video

https://youtu.be/fToRXP71p1U

Hättet ihr gedacht, dass so viel Strategie und Planung in meinem Redaktionsplan steckt? Hier nochmal eine kurze Zusammenfassung mit Verlinkungen:

1. Die Konsumliste

Ich habe mir eine Liste angelegt, auf der alle Saisonwaren verzeichnet sind, die Aldi, Lidl, Norma und Tchibo innerhalb eines Jahres anbieten. Diese ist nach Monaten sortiert. So habe ich immer einen groben Überblick, welche Themen konsumseitig bald anstehen und kann diese Anregungen in meinen redaktionsplan einfließen lassen.

2. Google Trends

Google Trends finde ich wichtig, um zu verstehen, ab wann Menschen nach welchen Themen suchen. Hier lege ich auch verschiedene Trendverläufe übereinander, um Zusammenhänge zu erkennen. Nicht vergessen: Immer zuerst auf die deutschlandweite Suche stellen. Dann bekommt ihr ganz andere Ergebnisse angezeigt, als bei der weltweiten Suche.

3. Editorial Kalender anderer Outlets

Je nach Branche ist es manchmal sinnvoll, sich den Editorial Kalender resp. Redaktionsplan verwandter Zeitschriften oder Outlets runterzuladen. Einfach um mal zu schauen, welche Themen die wann spielen.

4. Der kleine Kalender

Im kleinen Kalender sind alle Feiertagen und Events, Festivals und die großen Messen und Konzerte aufgelistet. Ein Must have zur Contentplanung.

Und hier nun für euch die Sheets, mit deren Hilfe ich meine Aufgaben und meinen Content plane. Denn um Content zu erstellen, brauche ich auch eine Struktur im Tag. Und einen Plan, wie ich den Content nachher verteile.

Sheet 1: Tägliche Aufgaben

Um meine täglichen Aufgaben zu planen, nutze ich dieses Sheet. Hier trage ich morgens ein, was ich an diesem Tag alles erledigen möchte.

Redaktionsplan wie erstelle ich einen Redaktionsplan Serienplaner zum download www.meinesvenja.de

Ihr seht, dass ich immer plane, was ich für den Blog schreibe. Welche Mails ich für meinen Content heute schreiben oder beantworten muss (z.B. bei Kooperationen). Ich überlege, was ich auf meinen drei Social Media Plattformen (Facebook, Pinterest, Instagram) heute posten werde und welche Visuals ich dafür nutze.

Außerdem schaue ich jeden Tag in meine Analysen und Statistiken. Dafür nutze ich Google Analytics und die Webmaster Tools. Das ist wichtig, um ein Gefühl dafür zu bekommen, welchen Content meine Leser am liebsten lesen. Außerdem lerne ich, wie sie auf meine Seite kommen und welche Themen und Keywords in Zukunft SEO mäßig Sinn machen könnten.

Hier könnt ihr mein Sheet mit den täglichen Aufgaben als PDF downloaden.

Sheet 2: Serienplaner

Nichts ist nerviger, als jeden Tag „content from scratch“ zu suchen. Also immer wieder bei Null anzufangen, wenn es darum geht die Frage „Worüber schreibe ich heute“ zu beantworten. Aus diesem Grund habe ich irgendwann begonnen, in Serien zu denken. Diese Serie hier heißt zum Beispiel „Erfolgreich bloggen“ und heute ist die Folge „Redaktionsplan erstellen“ dran.

Ich habe eine Serie, die heißt „Kochen mit dem Thermomix“ – und dann noch ein paar Serien mehr. Mittlerweile sind es sicher mehr als 20.

Je genauer ich meine Serien plane – sowohl inhaltlich, als auch organisatorisch – desto leichter fällt es mir, regelmäßig Content zu finden. Ein Serienplaner bringt einfach eine ganz andere Struktur in den Content. Egal ob es darum geht, wann und wie oft die Serie läuft. Oder ob ich plane, auch Gastblogger oder Interviews miteinzubinden. Wenn ich den Serienplaner ausfülle, bin ich sofort einen Denkschritt weiter.

Redaktionsplan wie erstelle ich einen Redaktionsplan Serienplaner zum download www.meinesvenja.de

Dieses Sheet fülle ich aus, packe es in eine Plastikhülle und lege bereits im Keyword Planer recherchierte Keywords dazu, die SEO mäßig performen. Wenn ich jetzt also denke: „Ah, nächste Woche ist „Erfolgreich bloggen“ wieder dran und ich habe noch kein konkretes Thema“, dann schaue ich einfach auf die Keywordliste und habe eins. So einfach geht das. Hier der Serienplaner als PDF für euch zum Download.

Jetzt noch die spannende Frage: Wie sieht mein Redaktionsplan nach acht Jahren bloggen eigentlich aus?

Die Antwort ist: Wie ein Stundenplan. Als ich neulich neben Christine von Lilies Diary saß, die ähnlich lange bloggt wie ich, stellten wir fest, dass unsere Redaktionspläne komplett identisch aussehen. Wir haben beide viel ausprobiert (Online Themenplan, Kladden, etc.) – aber das hier ist „what it all boils down to“:

Redaktionsplan wie erstelle ich einen Redaktionsplan video tutorial www.meinesvenja.de

Oben: meinesvenja, unten: lilies diary

Meinen „Stundenplan“ kaufe ich übrigens bei rsvp-berlin – er heißt Wochenplaner und kommt in Form eines Abreißblocks.

Meine Lieben, ich hoffe ihr habt was aus meinem Post mitgenommen. Wenn ihr noch Fragen dazu habt oder mir Tools vorstellen wollt, die ihr benutzt, freue ich mich über Kommentare. Natürlich auch, wenn ihr neue Themen für Videos mit mir vorschlagen möchtet. Ich bin offen für alles.

In diesem Sinne

Eure Svenja