Käsekuchen wie bei Starbucks

kaesekuchen

Ich liebe Starbuckskäsekuchen. Nicht den deutschen Käsekuchen, der oben eine braune Haut hat und stark nach Ei und Quark schmeckt. Nein, es muss der amerikanische Cheesecake sein. Der mit no-bake-Boden und gaaaanz viel Cream Cheese. Aber dafür hat ja niemand in Deutschland ein Rezept, das so schmeckt, wie man sich das vorstellt.

An irgendeinem verregneten Sonntag meines Lebens habe ich in meinen Koch- und Backbüchern geblättert und bin über ein Rezept gestolpert, das “Californian Cheesecake” hieß. Und weil ich alle Zutaten zufällig im Haus hatte, habe ich den einfach mal gebacken.

Aufgepasst, jetzt kommt der Knaller:

DA WAR ER, DER CHEESECAKE DEN ICH IMMER GESUCHT HATTE. Direkt vor meiner Nase in meinem Backbuch. Es ist das gelbe “Basic baking” von GU – und ich muss sagen, dass ich danach sehr viel aus diesem Backbuch gebacken habe und immer sehr zufrieden war – eine Anschaffung die sich echt lohnt!

Und noch was, damit ihr versteht, wie gut der Kuchen wirklich schmeckt: alle Kinder lieben ihn – und Freundinnen nehmen gerne ein Stück für ihren Mann mit, “denn der mag keinen Käsekuchen, aber diesen wird er sicher essen.”

Ich habe das Rezept im Original übernommen, so dass es jeder nachbacken kann. Für Thermomixbesitzer(innen) habe ich nochmal extra hingeschrieben, welche Arbeitsschritte ich im Thermomix mache.

California Cheesecake (Für 12 Stück Kuchen)

Für den Bröselteig: 100 g Butter, 200 g Butterkekse, 1 Prise Zimt, 1 Päckchen Vanillezucker

Für den Belag: 4 Eier, 200 g Zucker, 800 g Philadelphia (Doppelrahmstufe), 2 EL Zitronensaft, 200 g Crème fraiche, 1 Päckchen Vanillezucker

1. Butter zerlassen und abkühlen lassen. Kekse grob zerbröseln und in einen stabilen Beutel geben. Mit dem Nudelholz hin- und herrollen, bis alles ganz fein zerbröselt ist. Wer einen Thermomix hat, packt die Kekse einfach in die Schüssel und stellt auf Stufe 10, bis die Kekse klein sind. Die Butter könnt ihr natürlich auch im Thermomix zerlassen, aber dann erst die Kekse zerbröseln, umfüllen und dann Butter auslassen.

2. Butter mit Keksmischung, Zimt und Vanillezucker vermischen und als Boden in die ungefettete Form drücken. Weil ich so ungeduldig bin, lasse ich die Butter höchstens 3 Minuten abkühlen – funktioniert bestens.

3. Backofen auf 150 Grad vorheizen (Umluft ohne Vorheizen: 140 Grad). Eier mit Zucker mit den Quirlen ganz schaumig schlagen. Frischkäse dazulöffeln und gut unterschlagen. Zitronensaft dazu.  Für Thermomixbesitzer: Eier und Zucker im Mixtopf schaumig aufschlagen (Stufe 6), Philadelphia und Zitronensaft unterrühren (Stufe 3-4). Auf den Bröselboden füllen.

4. Kuchen im Ofen auf der mittleren Schiene ungefähr 1 Stunde backen. Crème fraiche mit Vanillezucker mischen und auf dem Käsebelag verstreichen. Nochmals ungefähr 10 Minuten backen. Rausholen, abkühlen lassen.

Und hier geht’s lang zum ausdruckbaren Käsekuchen Rezept PDF.

63 Kommentare

  1. hallo svenja,

    schon lange suche ich ein kuchenrezept, dass dem new york cheesecake von starbucks nahekommt und bin sehr gespannt, ob es mit diesem rezept klappt! :)

    leider hast du nur nicht geschrieben, welche form man nehmen soll, 24cm durchmesser oder doch besser 26cm? ich habe hier nämlich nur eine 26er form, klappt es damit?

    ich danke im voraus für eine antwort und sende liebe grüße aus hamburg
    nina

    1. Also, ich weiß gar nicht was ich für eine Form habe… halt so eine ganz normale Springform – es gehen sicher beide Größen. Ich fand das Rezept relativ ähnlich, aber nicht ganz so mächtig. Also wenn man sie direkt nebeneinander isst, schmecken sie sicher verschieden – aber ich weiß genau, was Du meinst, denn ich habe AUCH ewig so ein Rezept gesucht und das hier war das ähnlichste was ich finden konnte. Wenn Du ihn ausprobierst, berichte mir doch bitte, wie er Dir geschmeckt hat.

  2. Ausprobiert und für lecker befunden! Wir werden allerdings weiter nach dem perfekten Käsekuchen suchen…
    Wir hatten einen in NYC, der seines gleichen sucht!
    Die Cremigkeit von diesem Kuchen ist schon genial!
    Ausprobieren lohnt sich und es wird diesen Kuchen wieder bei uns auf der Kaffeetafel geben.

    Liebe Grüße – Danica Brügge

    1. Liebe Danica,

      wo genau HATTET ihr denn diesen Kuchen. Vielleicht kann ich die ja mal anschreiben und ganz lieb nach dem Rezept fragen – im Gegenzug für ein bisschen Restaurantwerbung :-) Versuchen können wir es doch mal….

      1. Liebe Svenja,
        wir waren über Silvester in New York.
        Sensationell! (und ja! man darf neidisch sein!)

        An einem Abend haben wir in unserem Hotel gegessen und zum Nachtisch gab es einen NYC-Cheesecake. Dieser wird täglich vom Koch frisch gemacht (so stand es auf der Karte).
        Der Kuchen war cremig und hhhmmm – so lecker!
        Die Idee mit einer lieben E-Mail finde ich toll! Eine EMail-Adresse habe ich allerdings nicht gefunden.
        Hier die Anschrift des Hotels:
        DoubleTree by Hilton Hotel New York City – Financial District
        8 Stone St, New York, NY, Vereinigte Staaten
        +1 212-480-9100
        Und ein entsprechender LINK:
        http://doubletree3.hilton.com/en/hotels/new-york/doubletree-by-hilton-hotel-new-york-city-financial-district-NYCBPDT/index.html

        Ich bin gespannt und freue mich über eine Nachricht!!!

        VIEL ERFOLG – ich drück’ uns allen die Daumen…

        Liebe Grüße aus Kiel – Danica Brügge

  3. Also…… wenn ich das nächste Mal jmd kennenlerne… und ich backe mal für den….. mit DiESEM Kuchen ist mir der Heiratsantrag sicher!!
    Ich hatte einen Gourmetgasmus!!

  4. Hallo Allerseits, mein Cheescake ist gerade aus dem Ofen. Wie es schmeckt, werde ich morgen erfahren. Zur Formgröße möchte ich bemerken, dass die Masse genau in ein 26cm Form passt und es geht auch beim Backen nichts über.(hat mich Anfangs auch verunsichert welche ich nehmen soll, daher schreibe ich) Was ich noch für Backneulinge mitteilen möchte, dass meine Springform undicht und Butter in den Ofen getropft ist, das natürlich beim Backen wie wahnsinnig raucht. Da brauche ich fürs nächste mal eine Lösung. Hat Jemand eine Idee? LG, Isabelle

  5. Liebe Svenja, wir haben heute den Kuchen gekostet, was soll ich sagen, eine Offenbarung! Ich muss dazu sagen, dass ich ein absolute Backanfängerin bin, und hatte irren Stress, bin aber sooo glücklich, dass es mir so gut gelungen ist! Danke für das tolle Rezept! Für uns ist es der ultimative Cheescake! :-D LG, Isabelle

  6. Hi Svenja,

    haha, das ist witzig…jetzt bin ich seit drei Jahren in Perth und was mir am meisten kuchentechnisch fehlt, ist der Käsekuchen!! Mit Kirschen drin und cremig, halt quarkig….hier gibt´s keinen Quark :-( Aber trotzdem, lass es Dir schmecken!!!
    Alles Liebe
    Anke

  7. Hallo!

    Ich habe den Kuchen gestern gebacken und leider den letzten Satz ueberlesen (oder ich war zu ungeduldig) auf jeden Fall habe ich die Crème fraiche mit in den Teig reingeschmissen – das ging auch, nur musste er ein bisschen laenger backen … mein Freund fand ihn uebirgens noch besser als bei Starbucks, weil nicht so schwer!

    Also Notiz fuer mich selbst: Rezept immer bis zu Ende lesen!!!

  8. Liebe Svenja,
    ich habe das rezept auch schon einige Male gemacht und es ist immer lecker. Dieses Mal habe ich für den Boden statt Butterkekse Gewürzspekulatius (die mir seit Weihnachten im Schrank in Weg waren) verwendet.
    Fazit: Ich muss an Weihnachten Spekulatius bunkern. Der Kuchen wird dadurch noch viel besser!

  9. Liebe Canan, danke für die Idee! Ich werde backpapier unten drunterlegen, denn die butter tropfte beim boden, da hab ich entweder beim Springform was falsch gemacht ( Glasboden) oder keine Ahnung, jedenfalls werde das nächste Mal den Ofen auslegen :)
    LG

  10. also der Kuchen ist wirklich spitze! Habe ihn schon ein paarmal gebacken. Die ersten Male klappte es auch ohne Probleme, leider ist mir der Belag während des Abkühlens jetzt schon zweimal gerissen. Obwohl ich nichts anders mache als sonst auch. Hat jemand von euch eine Idee woran das liegen könnte?

  11. Hallo liebe Svenja,
    ich hab Deinen Kuchen schon ein paar mal gebacken. Der Kuchen ist der Hammer. Ich bin süchtig danach! Freue mich schon auf Sonntag, da haben wir endlich wieder Kaffee-Besuch. Probiere es auch mal mit Spekulatius – bin gespannt.
    Vielen Dank für das Einstellen von diesem leckeren Rezept!!!

  12. Hallo,
    heute habe ich den Kuchen gebacken und er schmeckt sehr lecker! Danke für das Rezept! Leider ist er finde ich, doch anders als der New York Cheesecake von Starbucks. Die Konsistenz ist bei Starbucks noch cremiger und weniger fluffig. Ich bin also auch noch weiter auf der Suche nach diesem unglaublich cremigen Cheesecake. Eben habe ich ein Rezept von Martha Steward entdeckt für klassischen New York Cheesecake:

    http://www.marthastewart.com/313705/classic-cheesecake

    Hier wird der Kuchen beim Backen in eine Schüssel mit kochendem Wasser gestellt. Vielleicht ist das ja das Geheimnis für die Cremigkeit des Kuchens…ich werde es mal ausprobieren :-)

  13. Nie mehr NY Cheesecake…? Bist Du wahnsinnig? Es gibt doch ganz tolle Ersatzprodukte. Hast Du die schon mal probiert? Meine Freundin hatte letztens mal Mousse au chocolat mit Seidentofu gemacht, das war irre lecker. Vielleicht klappt damit auch der “Käse”kuchen?
    Auch wenns Dir in der Serle weh tut, ich freue mich schon aufs Kaffeetrinken morgen

  14. Hallo,
    wird gerad mein erster Cheesecake :-) Bin mal gespannt. Allerdings war die Füllung sehr flüssig. Ist das bei euch auch so gewesen? Der Bröselteig hat auch für einen Rand nicht gereicht also hat er nur einen Boden.
    Vielen Dank für das Rezept.

    LG :-)

    1. Und – wie ist er jetzt geworden? War der Bröselteig denn nicht eh nur für den Boden gedacht? Ist schon so lange her, dass ich das Rezept gemacht habe, dass ich Dir das alles echt nicht mehr beantworten kann. Bin jetzt schon seit 2 Jahren vegan, vermisse den Kuchen aber immer noch ;-)

  15. So, ich habe dein Rezept via Google gefunden und habe mich entschieden, das ich genau
    diesen Kuchen zu der Einschulung meines Sohnes nächste Woche backen werde :-)

    Ich bin, was das backen betrifft, echt nicht so talentiert.
    Aber der klingt super einfach :-)

    Im übrigen finde ich deine Seite total toll und werde dich dann gleich mal auf Facebook liken :-)

    Grüße,
    Michaela

  16. Hallo ????. Ich würde den Kuchen sehr gerne backen und liebe meine 18springform … Wenn ich das Rezept jetzt halbiere , wie würde sich denn die backzeit verändern?
    Lg

  17. Hallo Svenja!
    Ich bin zufällig über deine Seite gestolpert , ein riesengroßes Lob an dich!!!
    So, jetzt komme ich zum wichtigen Teil ???? Unsere Tochter hat bald ihre Konfirmation und ich würde sehr gerne deinen Cheesecake machen. In kleineren Gläsern. Das ist nicht das eigentliche Problem. Nur muss, bzw. sollte er schon einen Tag vorher fertig sein. Meinst du, das ich ihn ca. 20 Stunden, feste abgedeckt, im Kühlschrank lassen könnte?
    Ich danke dir schon mal im Voraus!!!???? VLG Sylvia

  18. Hallo meine liebe,

    habe den Kuchen probiert und finde ihn super. Starbucks und Co verwenden meines wissens auch eine art backmischung und ich persönlich finde frische selbst gemixte Zutaten immer besser. Beim auftragen der creme fraiche habe ich noch selbstgemachte himbeersauce durchgezogen und es schmeckt nicht wie bei starbucks sondern besser, genauso wie ein Cheesecake den ICH in New York gegessen habe, also Daumen hoch

    Sascha

    1. Und Sascha – wie hast Du die selbstgemachte Himbeersauce gemacht? Da würden sich jetzt sicher einige Leserinnen (inklusive mir) sehr freuen, wenn Du uns das Rezept verrätst. Oder hast Du vielleicht sogar einen Blog auf den Du verlinken kannst? LG Svenja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Daten in der Kommentarfunktion werden nur für diese verwendet. Weitere Informationen findest du in der .