3-Minuten-Brot – funktioniert spitze!

3-Minuten-Brot_1

Das 3 Minuten Brot - schnell gemacht und lecker. Brot backen im Thermomix. Das ganze Rezept mit allen Tricks findet ihr auf https://www.meinesvenja.de/wp/2013/07/11/3-minuten-brot-funktioniert-spitze/

3-Minuten-Brot, frisch aufgeschnitten

“Ein 3-Minuten-Brot? Was soll das denn bitte sein?” habe ich gedacht, als ich das Rezept das erste Mal gesehen habe. Aber, meine Lieben, es funktioniert. Und ist damit das beste Einsteiger-Brotbäcker-Rezept, das ich kenne. Weil man alles zusammenwirft und das Brot backt. Fertig. So einfach kann das sein. Also: Wenn ihr euch da bis jetzt noch nie rangetraut habt, macht einen fetten Schritt nach Vorne. Euer Tag ist gekommen. Das 3-Minuten-Brot ist eure Eintrittskarte in die Welt der Brotbäcker.

3-Minuten-Brot_3

Und für alle, die schon lange backen: Wenn nichts mehr im Tiefkühler ist, macht ihr das 3-Minuten-Brot auf der “halben Arschbacke” (wie man in Westfalen so schön sagt) nebenbei.

3-Minuten-Brot

Ich habe es auf den Thermomix umgeschrieben – aber hier geht’s zum Originalrezept von Lilamalerie. Da wird es mit einem ganz normalen Handrührgerät gemacht.

3-Minuten-Brot

Zutaten

1 Würfel Hefe, 500 g lauwarmes Wasser, 500 g Dinkelmehl (ich habe Dinkelvollkornmehl genommen, damit das Brot Vegan for fit challengetauglich wird), 50 g Sonnenblumenkerne, 50 g Leinsamensaat, 2 Tl. Salz, 2 Eßl. Apfelessig.

Zubereitung

1. Die Hefe mit dem lauwarmen Wasser im Mixtopf 10 Sek./Stufe 3 verrühren.

2. Mehl, Sonnenblumenkernen, Leinsamen, Salz und Apfelessig einwiegen und 25 Sek./Linkslauf/Stufe 3 vermengen.

3. In eine gefettete Kastenform geben und in den kalten Backofen auf das mittlere Gitter stellen. Den Teig nicht gehen lassen, sondern sofort bei 170 Grad Heißluft oder 200 Grad Ober/Unterhitze ca. 55 Minuten ohne Vorheizen backen.

4. Das Brot kurz in der Form abkühlen lassen, danach stürzen und auskühlen lassen.

Länger als 4 Tage hatten wir das Brot noch nie im Haus (dann war es immer aufgegessen). Während der Zeit habe ich es immer in einer großen Tupperschüssel aufgehoben. Wichtig: vorher wirklich auskühlen lassen. Und: Einige haben berichtet, dass ihnen das Brot im Keramiktopf verschimmelt ist. Also lieber Hände weg von der Keramik.

Wirklich lecker und wegen der unkomplizierten Zubereitung sicher ein Brot, das es bei uns noch ganz häufig geben wird.

Eure Svenja

P.S.: Einige meiner Leserinnen haben das 3-Minuten-Brot in der Mini-Kastenform gebacken, über die ich neulich geschrieben habe. Sie berichten: Der Teig reicht aus und es funktioniert prima. Na, das probiere ich doch gleich diese Woche auch nochmal aus.

P.P.S.: Hier geht’s lang zum ausdruckbaren 3-Minuten-Brot Rezept PDF.

83 Kommentare

  1. Hallöle – kann ich das 3 Minuten Brot auch ohne Körner backen , was muss ich beachten, mehr Mehl dazu geben ?? Danke schonmal für die Antwort .

  2. Dieses Brot backe ich jede Woche mit reinem Vollkornmehl. Ich habe es immer auf der Brotschneidemaschine nur mit einem Geschirrhandtuch abgedeckt. Es schimmelt nicht und wird auch nicht trocken

  3. Das ist ein tolles Rezept! Danke dafür! Ich mag leider die Kastenform beim Brot überhaupt nicht- ich backe es in ” rund” in einer glasierten Ton- Auflaufform oder in “eckig” im unteren Teil vom Römertopf. Geht prima! Und sieht echt rustikal- stylisch aus ????

  4. Liebe svenja,
    ich benutze das Brotrezept schon seit Jahren und da ich die Körner selbst mahle, tausche ich sie immer wieder aus. Mal Dinkelmehl, mal Buchweizenmehl, mal Gerstenmehl usw…. Ich nehme für die gleiche Menge Mehl nur 1/2 Würfel Hefe und das klappt auch. Nur zur Info!

    Herzliche Grüße aus dem Ruhrpott
    Uli

  5. Gelesen und schon steh ich in der Küche vorm Thermomix. Mein erstes Brot, dass ich selber Backe. Hab es mit verschiedenen Kornsorten verfeinert. So, jetzt 55 Minuten durchhalten. Suoer einfach herzustellen. Danke

  6. Hallo,

    Ich habe das Brot im kleinen ultra kasten gemacht. Wie eigentlich alle meine Brote. Nach 45min Deckel abgenommen und nochmal 10 ohne gebacken. Leider war es noch zu farblos. Also dachte ich nochmal 10min. Und habe es dann vergessen und glaub nach 20 min später gemerkt. Es war zum Glück nicht verbrannt. Hatte aber auch die Temperatur verringert. Schmeckt super lecker! Und auch mein Mann mag es. (er ist kein brotesser)
    1A und super zum kurz abends noch machen!
    Danke!

  7. Hallo, Mädels .. ich bin neu hier. Bin auf der Suche nach einem Brotrezept auf dieses hier gestoßen. Nun meine Frage? Nehmt Ihr 500 ml Wasser oder 500 g Wasser

  8. Ich bin begeistert von dem Brot. Habe es jetzt mit verschiedenen Mehlsorten gebacken und es schmecktbimmer super. Ich kaufe kein Brot mehr. Es ist schnell gemacht.

  9. Hi Svenja…
    Hab grad das 4x dieses Brot gebacken..die Haltbarkeit ist genial…habe vllt. einen kleinen Tip
    das es etwas dunkler wird nehme ich ca 3 – 4 Tl. löslichen Kaffee mit bischen heißen Wasser auflösen und ab in den Teig … hat geschmacklich auch einen leckeren Effekt….
    Danke für dieses tolle Rezept…

    Liebe grüße aus LDS …

  10. Hallo Svenja,
    möchte dein Brot gerne mal probieren. Habe nur lose Hefe, wieviel Gramm ist ca. ein Würfel?

    Ich danke dir schon mal.

    VG Kerstin

  11. Hallo, die Frage, wieviele Tage sich das Brot hält, stellt sich gar nicht. Einen großen Teller mit frischem Rührei dazu und das Brot ist ratzefatz zum Abendbrot aufgegessen.
    Ich nehme manchmal Sonnenblumenkerne und heute mache ich es gerade mit Röstzwiebeln.
    Und übrigens 500 gr. bzw. 500 ml. sind gleich viel.????

  12. Liebe Svenja, dein 3Min. Brot ist der Hammer. Es ist mir gut gelungen (ich hab es mir nicht vorstellen können). Beim nächsten mal habe ich es ein wenig abgewandelt, habe statt den Körnern nur Dinkelvollkornmehl genommen (mein Mann mag Koerner nicht so gern, ) jetzt ist das mein neues LIEBLINGSBROT. Dankeschön für das super Rezept

    einen liebe Gruss
    Mika

  13. Hab das Brot schon sehr oft gebacken, das erste mal war es etwas trocken, hab seitdem eine schale wasser mit in den Ofen gestellt. Es ist das neue lieblingsbrot von meinem Mann und mir. :) würde mich nur interessieren ob du weißt wie viele Kalorien/Kh drin sind :)

    1. Ich habe das sicher schon 10 Mal gebacken. Trocken war es tatsächlich nie, eher immer ziemlich feucht ;-) Was ich macnhmal höre ist, dass es nur 4 Tage haltbar ist und wenn nicht gekühlt schimmelt – das würde ja auch für mehr Feuchtgkeit sprechen oder? Aber bei uns hat es noch nie 4 Tage überlebt, weil es vorher alle ist ;-) Wie viele Kalorien es hat, weiß ich leider nicht.

  14. Ich bin kein absoluter Brotesser. Dieses Brot ist aber “super lecker”! Habe es bereits schon zweimal gebacken.
    Das erste Mal genau nach Anleitung und in einer Mini Form. Leider ging das Brot zu sehr auf, sodass ich beim Schneiden Schwierigkeiten bekam.
    Beim zweiten Mal habe ich es etwas abgeändert. Ich habe diesmal 250gr. Roggenvollkornmehl und 250 gr. Dinkelmehl Typ 630 verwendet. Weiter habe ich noch ca. 20gr. Brotgewürz hinzugefügt und dieses Mal eine normale Backform genommen. Geschmacklich fand ich es jetzt noch etwas besser und mit der großen Form auch schöner zum Schneiden.. Da ich nicht soviel davon in kurzer Zeit essen kann, habe ich mir Scheiben zurecht geschnitten und diese dann eingefroren. Nehme dann immer die gewünschte Menge am Vorabend raus. Ist wie frisch gebacken????????????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Daten in der Kommentarfunktion werden nur für diese verwendet. Weitere Informationen findest du in der .