Neu: Wir lernen was

Ihr Lieben,

jetzt gibt es was Neues. Wir lernen was zusammen. Genau heißt das: Ich möchte euch ab heute meine coolsten Tools zeigen. Die, die ich verwende, um Themen zu recherchieren. Um Grafiken zu gestalten. Und was man sonst im Bloggerleben noch alles so tun muss.

Wobei all diese Tools ja auch im echten Leben wichtig sind. Egal ob ich Ideen für den Kindergeburtstag meines Sohnes suche oder mal eben eine Einladung zum Schulbasar gestalten muss. Die richtigen Seiten und die richtige Software zu kennen (und bedienen zu können) schießt mich immer in eine andere Umlaufbahn. Und euch ab heute eben auch.

Deshalb – und auch weil mir die Cyberspaceattacke auf mich gezeigt hat, wie wichtig es ist, sich im Internet auszukennen – starte ich heute mit etwas, das ich schon LANGE vorhabe. Und zwar mit meinen Videos, in denen ich euch zeige, wie die Dinge im Internet funktionieren. Welche Plattformen ihr für was nutzen könnt und wie ihr euch euer Leben sowohl privat, als auch im Job leichter macht.

Ab jetzt verrate ich euch meine Tricks und meine Abkürzungen in kurzen Clips, damit ihr von dem Wissen, was ich in meinen sieben Bloggerjahren ansammeln konnte, profitiert.

Beginnen möchte ich mit einer Clipserie über Pinterest, denn die Plattform ist mir in den letzten 2 1/2 Jahren sehr ans Herz gewachsen. Oder anders gesagt: Ohne sie wäre mein Blog nicht, was er heute ist. Genausowenig meine Arbeit. Oder die meines Mannes.

Egal ob ihr ein Projekt plant (und nicht auf die bahnbrechende Idee kommt), Fotos von euch machen lasst (und nicht wisst, welche Posen ihr dabei einnehmen sollt) oder eine Idee für welches kreative Vorhaben auch immer braucht: Ab jetzt wird alles einfacher.

Pinterest ist nämlich wie eine Suchmaschine für mehr Kreativität und Inspiration.

Für den Pinterest Einstieg gibt es direkt mal drei Clips hintereinander (je 2-3 Minuten lang), damit ihr ein bisschen mit den Basics vetraut werdet. Die Videos, in denen ich euch zeige, wie genau ich mit Pinterest arbeite, kommen dann nächste Woche.

Ich stelle alle meine Video-Tipps dauerhaft auf youtube, so dass ihr immer wieder nachschauen könnt, falls ihr etwas vergessen habt. Am besten ihr abonniert direkt meinen Channel, um nichts zu verpassen.

Und jetzt hoffe ich, mit euch in den nächsten Monaten und Jahren zusammen zu wachsen, Know-how mäßig up to date zu bleiben und euch einfach noch ein bisschen mehr Nutzen für euer Leben bieten zu können.

Viel Spaß beim Schauen – let’s do this!

 

 

P.S.: Vielen Dank an meinen Kameramann (und Mann für alle Fälle) Michi und Sandra für den Opener und Close. Und natürlich an den unsagbar talentierten Marcus Loeber für die Musik. Nur Du schaffst es, etwas zu komponieren, dass wie eine Mischung aus Hollywood und Weihnachstzauber klingt. It’s so me. DANKE!

25 Kommentare

  1. Ich bin auch total begeisterte Nutzerin von Pinterest.
    Mein Partner und ich heiraten in knapp einem Jahr – ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie viele Ideen und Bilder sich dort schon angesammelt haben. Und das Beste ist: es kommen jeden Tag unzählig viele neue hinzu! Viel Spaß beim Stöbern! Super Beitrag Svenja! :)

  2. Vielen Dank für die tollen Beiträge! Ich habe auch schon mal gelegentlich bei Pinterest gestöbert bisher noch den “Lesezeichenersatz” dahinter verstanden. Perfekt, genau das was ich brauche ;-) Hier aber noch meine Frage: habe mich bisher immer über Facebook angemeldet…ist das sinnvoll oder sollte ich lieber einen extra Zugang wählen?

    1. Liebe Bianka, ich kann Dir nur sagen: Ich logge mich über einen externen Zugang ein, denn ich versuche immer, die Plattformen wenigstens theoretisch zu trennen. Aber da tickt ja jeder anders. Weiß nicht, ob es da wirklich besser oder schlechter gibt…

  3. Super, danke Svenja ! Hatte mir Pinterest dank Deines letzten “Aufrufs” schon einmal angeschaut, aber den wirklichen Sinn nie kapiert… Das ist nun aber anders. Nur mein Englisch ist nicht wirklich toll… muss ich irgendwann wohl mal in Angriff nehmen.

  4. Liebe Svenja,
    wie gehst Du mit dem Problem möglicher Urheberrechtsverletzungen beim Pinnen von Bilder, die Du nicht selber gemacht hast um? Ganz ungefährlich bzgl. möglicher Abmahnungen ist die Nutzung von Pinterest (und einem öffentlichen Profil) ja offensichtlich nicht …

  5. Danke für die super Erklärung! Über pinterest gestolpert bin ich schon paar Mal, konnte aber nie wirklich was damit anfangen. Ich musste ziemlich grinsen, als Du sagtest, es ist der Nachfolger des “Lesezeichens” was ja irgendwann überquillt und man schon gar nicht mehr weiss, was sich dahinter verbirgt. Kam mir ziemlich ertappt vor :D
    Nur eine Sache hat sich mir noch nicht ganz erschlossen. Wie ist das mit den Rechten an den Bildern? Ich bin da ziemlich vorsichtig was copyright und co. angeht und möchte keine Abmahnung oder ähnlliches, nur weil ich hier was gepinnt habe… Kannst Du mir hierzu was sagen?
    LG und ein wunderschönes Wochenende, Bine

    1. Gute Frage Bine, dazu finde ich folgenden Artikel sehr lehrreich, vor allem den unteren Part mit der Aufzählung.
      http://www.essen.ihk24.de/produktmarken/Branchen/Social_Media/Neue_Social_Media_Plattformen/Pinterest/Rechtliches_zu_Pinterest/2108624
      Heute habe ich gelesen, dass Pinterest weltweit auf Platz 10 der am häufigsten genutzten und somit beliebtesten Netzwerke steht. Also: Ich pinne weiter und meine Bilder dürft ihr pinnen. Das ist offiziell ;-)

  6. Hallo Svenja, schönes Tutorial. Ich nutze Pinterest auch schon sehr lange, hab mir da, glaub ich, sogar Deinen ganzen Blog zerstückelt gespeichert. Viele Rezepte und Ideen oder einfach Sachen, die ich immer mal wieder nachlesen will. Ich find das total praktisch und kann es nur jedem empfehlen.

    Sonst hab ich mir immer den Wolf gesucht…Jetzt zack auf Pinterest, zack Suchbegriff oder Pinnwand eingegeben und ich hab alles was ich will auf einen Blick…

    Liebe Grüsse, ich muß jetzt wieder “einkaufen” spielen ….

  7. Toll! Ich liebe es, Internetzeugs erklärt zu bekommen, ohne dass ich mich dabei als Technik-Oma fühlen muss. Und genau SO machst Du’s! Großes Opener-Kompliment auch an Sandra!

  8. Danke, dass Du mir diese Hammer-Vielfalt eröffnet hast!
    Ich hatte schon einen Account an den ich mich aber nicht mal mehr erinnerte (und ich bin knapp über 40!)!
    Seit letzter Woche bin ich schwer infiziert von Pinterest-Virus! ;-)
    -Dank Deiner Erklärungen und Anleitung ging aber auch alles ganz einfach: Pinnwände erstellen, Pins ankleben oder entfernen, anderen Pinnern folgen und und und…
    Meine Welt ist um unendlich viele Eindrücke reicher geworden!
    Dankeschön!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Daten in der Kommentarfunktion werden nur für diese verwendet. Weitere Informationen findest du in der .