Meine Woche

Ihr Lieben,

getragen von der unglaublichen Energie gestern auf der Familienbloggerkonferenz denkst in Nürnberg bin ich heute früh aufgestanden, um euch meine Woche im Schnellrückblick zu zeigen. Essensfotos lasse ich mal bewusst weg – es ist auch so genug passiert ;-)

Am Dienstag hatte ich ein wunderbares Business Meeting mit Carolin und Carina in der Goldenen Bar. Was für eine Location – solltet ihr mal in München sein: Die Bar liegt direkt neben den Eisbachsurfern, am P1 und halt auch am Englischen Garten. Class.

Es heißt nicht umsonst #goldenebar. #businessmeeting #englischergarten

Ein von @meinesvenja gepostetes Foto am

Dann habe ich ja meine 100 Tage Sportchallenge neu gestartet und bin auch ganz tapfer dabei. Fällt mir zwar manchmal noch schwer, muss aber. #dersommerkommt

Am Donnerstag: Mittagspause in Italien. Nuvia und ich haben in der prallen Sonne Pasta gegessen und danach gab es noch eine Redaktionsführung mit spannenden Insights. Wer hätte gedacht, dass man sich in 3 1/2 Stunden nicht eine Sekunde langweilt – läuft!

Nachdem Betti von MamiundGoer unsere geplante Teilnahme an der denkst schon seit Wochen “Klassenfahrt” nennt, war es Freitag endlich soweit. Zusammen mit Muttisoyeah, FromMunichwithlove und Cappumum haben wir uns auf den Weg nach Nürnberg gemacht.

Klassenfahrt zu Bloggerkonferenz! Was #denkst Du denn? #mamiundgoer #meinesvenja #frommunichwithlove #muttisoyeah

Ein von Betti the Goer (@mamiundgoer) gepostetes Foto am

Und wie das auf so einer Veranstaltung eben ist: Die Party beginnt immer abends in der Bar vom MotelOne. Oder eben auf der Straße davor. Vielleicht hätte ich mir schon früher meinen Trenchcoat holen sollen (Danke Betti!), jedenfalls hatte ich am nächsten Tag einen ordentlichen Schnupfen. Und zu wenig geschlafen. Und einen leichten Kater. Naja, man muss die Feste halt feiern, wie sie fallen.

Und dann ging es los. Ich hatte einen Riesenspaß (und habe viel gelernt) bei Vorträgen von Christine von Mamaarbeitet, Bea von Tollabea und Kai von Daddylicious. Danke für eure strukturierten, inspirierenden, Know-how-reichen und großzügigen Vorträge, in denen ihr mir Einiges mitgegeben habt. #foodforthought

Und dann war ich dran und durfte ein bisschen was erzählen – über meine Erfahrungen in meinen letzten 8 Bloggerjahren. Darüber wie ich erfolgreich geworden bin und wohin die Bloggerreise gehen könnte in Deutschland.

Und wie das so ist, lebt ein Vortrag vom Publikum. Fast war es ein bisschen wie im Wohnzimmer. Und weil ich das gleich gespürt habe, habe ich zuerst mal meine Schuhe ausgezogen.

Bildschirmfoto 2016-04-24 um 06.13.52Und dann ging es los. Bea hat mich thematisch von links unterstützt. Kai und Sophie von berlinfreckles saßen rechts. Und als dann noch Rebecca von Elfenkind und Anna von Berlinmittemom dazukamen war die Sache energetisch rund.

Ihr habt mich durch den Vortrag getragen, wart meine Anker und habt ganz offen mitdiskutiert. Alle im Raum haben mir das Gefühl gegeben, dass wir gemeinsam bereit sind für eine Veränderung. Für eine neue neue Offenheit und auch wenn es sich wie ein alter Hut anhört: FÜR MEHR TRANSPARENZ.

@meinesvenja auf der #denkst – volle bude – meine Rede: The power of #branding

Ein von Béa Beste (@tollabea) gepostetes Foto am

Auch schön und irgendwie bezeichnend war, wie selbstverständlich Kinder rein- und rausliefen, der Kameramann am Ende mit seiner Tochter auf den Schultern filmte und ich Münstermamas Sohn durch den Raum trug, weil er immer wieder mit meinen High Heels spielen wollte. So ist es, unser Leben als bloggende Eltern.

Es war, wie unter Freunden zu sein, nur fast noch besser. Weil wir endlich mal niemanden genervt haben mit unseren nerdigen Gesprächen, unserem flammendem Enthusiasmus und unseren “Die Welt ist im Umbruch”-Parolen.

Danke, dass ihr mich angenommen habt, wie ich bin. Und mir gezeigt habt, wer ihr seid.


Auch grandios: Jedes einzelne Gespräch auf den Gängen und in der Cafeteria. Ich kann nicht jeden Blogger aufzählen, der mich berührt hat, aber ich glaube, ihr wisst, wer ihr seid.

Eins hat mir diese Woche gezeigt: Es ist viel viel mehr in Bewegung, als ich dachte. Und wir Frauen profitieren unendlich davon. Danke Sonja von Mamanotes, dass Du das nochmal getwittert hast.

Bildschirmfoto 2016-04-24 um 06.11.32

Nach so viel Input und Aufladen lasse ich die Woche ganz ruhig ausklingen. Mein Sohn möchte in den Biergarten, meine Tochter ins Kinderkunsthaus und ich möchte vor allem eins: Mich jetzt wieder zu meinem Mann ins Bett kuscheln und diese Wirbelwindwoche erst einmal verarbeiten.

Rock on

Eure Svenja

P.S.: Mein besonderer Dank gilt Sven von Zwillingswelten und Susanne von ichlebejetzt für das Ausdenken, Gründen und Organisieren der denkst. Die Zeit war reif für eine Konferenz, die Offenheit lebt. Thanks for having me.

30 Kommentare

  1. Liebe Svenja, dein Vortrag war spitze und hat riesig Spaß gemacht. Bin ganz enthusiastisch und begeistert, so viele Powerfrauen kennengelernt zu haben. Und: wir machen nichts mehr für lau! Alles Liebe von Laura

    1. Ich glaube es gibt GANZ wenige Ausnahmen, wo das gerechtfertigt ist. Ein geldwerter Vorteil wie eine Reise (ist ja dann auch nicht für lau). Ein tolles Incentive. Also irgendwas, wo man einen wirklichen persönlichen Gegenwert hat. Aber das Locken mit Reichweiten (“Da kriegst Du Traffic und das zahlt auf Deine Marke ein”) kann nur dann ein Argument sein, wenn diese Reichweiten VORHER mit ZAHLEN belegt werden können und im Verhältnis zum Aufwand stehen. Und das Versprechen dann auch eintrifft und zwar jedes Mal.

  2. Liebe Svenja, du hast so eine erfrischende Art, dich zu zeigen und Dinge anzupacken. Ich habe viel gelernt! Danke. Auch für die guten Erwähnungen! Und freue mich auf mehr Vernetzung, gemeinsame Ideen, Welterobern. Das geht.
    Liebe Grüße, Béa – Tollabea
    (ich blogge auch noch zu #denkst, aber ich bin im Hinterhalt mit zwei bezahlen Beiträgen…. hechel…)

      1. Angesteckt hast Du unzählige. Jeder davon wird seinen eigenen weg finden. Aber mit Infos an der Hand geht man seinen eigenen Weg schon ein Stück leichter. Jeder für sich.
        Keiner muss mit Infos geizen, reine Infos bringen und weniger weiter, denn arbeiten muss man dann schon selber mit diesen an der Hand.

  3. Ach das klingt ja wieder ganz nach meinem Geschmack! Es muss großartig gewesen sein, soviel Inspiration und Input wie du da bekommen hast. Unter Gleichgesinnten zu sein, was Bloggen & Co. angeht ist einfach unschlagbar – weil die Energie fließt wie nirgends. Zumindest im Inneren, wo es um einen selbst geht. Ich geh von aus, dass du sie alle wieder mit deine Art sympathisch beglückt hast in deinem Vortrag! Und wenn du sowas irgendwann nochmal machst oder selbst auf die Beine stellst (haha, nicht die Augen verdrehen, weil du schon soooo viel machts ) dann sag mir Bescheid. Ich bin dabei :) Egal ob als Besucher, Zuhörer, Mitwirkender, Kaffeeholer oder sonstewas *grins*!
    Ich liebe solche “zwischenmenschlichen” Inspirationen! Schön, dass du uns so dran teilhaben lässt!!

    Liebe Grüße Maxie

    1. Maxie es war echt so klasse. Leider ja ein bisschen weit weg von euch, aber die denkst wird glaube ich Kult. Diesmal war sie es jedenfalls schon und ich werde definitiv nächstes Jahr auch wieder hingehen. Hast Du denn in nächster Zeit irgendwelche Veranstaltungsbesuche geplant?

      1. Ja was Schulungen angeht. Will mich mehr in SEO, Social Marketing (und die Schreiberei) etc. reinfuxen. Primär für die Firma und das Geschäft – aber natürlich auch für mich. Ich kann da quasi zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. :-)

        Unabhängig davon such ich aber immer wieder genau nach solchen Events, wie du sie erlebt hast. Rein ins Getümmel, Leute, Geschichten, Erfolgsgeschichten, Blogs, Webseiten und all das Drumherum kennenlernen. Mich inspirieren lassen und mitnehmen, was geht und dann schauen, wohin es einen wieder treibt. Gedanklich, inhaltlich, blogtechnisch und überhaupt :-)

        Sei lieb gegrüßt vom Kap!
        P.S. Heut geht ich mit meinem Kleinen auf einen südafrikanischen Kindergeburtstag. Ich glaube, das wäre ganz nach deinem Geschmack. Werd dir später mall mehr erzählen und ein Bild schicken :-)
        Maxie

      2. Du hörst Dich herrlich voller Leben an Maxie. Freu mich auf ein Bild und party on. Das Schreiben wird ja die nächsten Monate auch mein großes Thema sein – vielleicht können wir da zusammen was lernen ;-)

      3. Das wäre großartig! Wobei du ja schon hammermäßig gut schreibst :-) Aber man lernt ja nie aus!

        Hab die Woche einen Schreibworkshop per Email gemacht. Das war sehr gut…! War auch ziemlich neugierig darauf, wie es überhaupt funktionieren wird!! Aber absolut klasse gewesen!
        Gruß Maxie
        (hoffe die Antwort passt jetzt zur Reihenfolge)

  4. Du wunderbare Herzensfrau, Du hast mich nachhaltig beeindruckt und ich bin echt froh, das auch Du das erst mal sacken lassen musst. Ich bin noch total geflasht von allem und kann auch nur Danke sagen, das Du uns so angenommen hast und weiß DU was, ich bin überhaupt gar nicht mehr aufgeregt. Ich bin einfach beeindruckt und inspiriert. Danke dafür!
    Danke für Deine Umarmung, für Dein auf mich zukommen, Deinen Vortrag und Dein Wesen – Danke das DU Du warst und ich ein Teil davon mitbekommen durfte!

    Übrigens – Augenhöhe ist etwas, was man leider selten erfährt! Danke dafür!

    So und eines nehme ich mit: Wir sind alles Knallerfrauen!!!

    Drück Dich!
    JesSi Ca –

    1. So viel zur Augenhöhe: Jetzt habe ICH gerade Gänsehaut von DEINEM Text. Was ja irgendwie alles sagt ;-) Freu mich total, dass es genau so rübergekommen ist, wie ich es empfinde. Wir wollen alle dasselbe, wir haben alle das Recht glücklich zu sein und in der Gemeinschaft geht das einfach besser. Deshalb können wir nicht alle beste Freunde sein und dauernd telefonieren: ABER wir können uns helfen und uns unterstützen, wenn es nötig ist. In meiner Welt darf man Fragen stellen. Es ist ein Geben und Nehmen und solange der Energiehaushalt stimmt und man sich gut tut, weil man auf einer Welle surft, ist alles möglich. Drück Dich zurück – und jetzt weißt Du auch warum ich vorher geschrieben habe, dass Aufregung in Bezug auf unser Treffen keine Option ist. ICH kannte mich ja schon. HAHAHAHA.

  5. Liebe Svenja!
    Das hört sich alles so toll an und beim nächsten Treffen muss ich unbedingt dabei sein, denn ich möchte Dich auch sehr gerne mal live, in echt und in Farbe erleben.
    Zwar habe ich schon über das Netz ein wenig das Gefühl Dich zu kennen, aber über viel Input, Austausch usw. mit Dir und den anderen Bloggern wäre nun wirklich nichts einzuwenden und würde mein Herz richtig höher schlagen lassen. ;-)
    Alles Liebe! Deine Christine!

  6. Liebe Svenja,

    es war mega, dich an Bord gehabt zu haben – bei uns laufen die Köpfe heiß – die #denkst17 beginnt mit Ideen zu fluten. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!!

  7. Hallo Svenja,

    leider war ich nicht auf der denkst, habe jetzt aber via Twitter und Facebook schon so viel über Deinen Vortrag gelesen, dass ich ihn liebend gerne ansehen würde. Gibt es den irgendwo als Video?? Und bist Du eigentlich auch bei der Blogfamilia nächste Woche mit dabei?
    Herzliche Grüße,
    Eva Dorothée

    1. Liebe Eva, nein, den wird es leider nicht als Video geben. Ich habe auch keine Präsentation – ich stimme meine Vorträge immer komplett auf die Gruppe und die Emotion im Raum ab. Und bei der Blogfamilia bin ich auch nicht. Also nur schlechte Nachrichten, GRMPF. Vielleicht nächstes Jahr auf der denkst? LGS

  8. Hallo Svenja! Bin durch Zufall auf deine Seite und deine Blogs gestoßen. Bin total begeistert von dem was ich da lese.
    Wie in aller Welt bekommst du das alles unter einen Hut? Ich habe bereits mehrfach darüber nachgedacht einen Blog zu schreiben. Leider fängt es schon damit an, dass ich nicht einmal weiß, wie man so einen Blog überhaupt herstellt. Wenn man im netzt nach „Blog erstellen“ sucht, kommen 1000 Möglichkeiten und welche soll man denn da jetzt nehmen? Vielleicht kannst du mir einen Tipp geben, der mir als absolute 0 auf dem Gebiet soziale Netzwerke (habe weder Facebook noch Instagram und wie sie alle heißen), hilft, einen Blog zu erstellen?
    Liebe Grüße Sarah

    1. Liebe Sarah, Ok, da bist Du wirklich auf dem ersteb Feld auf dem Blog-Spielbrett aber HEY, da stand ich auch mal. Geh zu WordPress und leg einfach mal los. WordPress ist DAS Tool, dass alles Blogger nutzen. Eigentlich führen die einen komplett durch. Es gibt auch jede Menge Tutorials auf YouTube dazu. So habe ich es mir auch beigebracht. Hoffe das hilft Dir weiter, sonst schreib mir einfach nochmal. Danke für Deine lieben Worte zu meinem Blog – darüber habe ich mich sehr gefreut. Alles Liebe, Svenja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Daten in der Kommentarfunktion werden nur für diese verwendet. Weitere Informationen findest du in der .