Brownies im Waffeleisen – geht das?

Ja, das geht. Und die Idee ist so genial, dass ich fast ausflippen könnte. Warum? Weil ich dabei drei Komponenten zusammengepackt habe, die eh wichtig für mich sind. Meinen Thermomix, eine Dr. Oetker Brownie Backmischung und mein Waffeleisen. Ich hatte nämlich gestern nicht viel Zeit, wollte aber noch schnell Brownies für Lissys Schulklasse backen, die sich nachmittags auf einem Spielplatz getroffen hat. Also habe ich einfach eine Backmischung genommen. Und weil ich keine Zeit mehr hatte, die Brownies 40 Minuten in den Ofen zu schieben, habe ich den Teig kurzerhand im Waffeleisen abgebacken. Wie es genau geht, welche Backmischung ich verwendet habe und worauf ihr aufpassen müsst, seht ihr in der Fotogalerie unten. Unbedingt durchklicken und -lesen, damit auch alles richtig gut klappt!!!!!

4 Kommentare

  1. Hallo Svenja,
    ich verfolge jetzt schon seit einiger Zeit begeistert Deinen Blog – ganz großes Lob!
    Die Idee mit den Brownie-Waffeln fand ich genial, und kam gestern endlich mal dazu es auszuprobieren.
    Leider hat es so gar nicht funktioniert und nachdem ich die 2. Waffel komplett in “kleinen Fitzelchen” aus dem Waffeleisen (haben zufällig auch das von Cloer nur in blau) gekratzt habe, habe ich enttäuscht aufgegeben und den Rest in der Form gebacken.
    Gibt es dabei einen Trick? Ich habe es auf Stufe 3 und 1 probiert (die erste war wohl zu lang drin) und nach der ersten Katastrophe noch mal richtig mit Öl gefettet, was ich sonst eigentlich nicht brauche.

    Deinen Blog lese ich trotzdem gerne weiter, und das einfache Curry war sehr lecker und ging super schnell. ;)

    Liebe Grüße,
    Fabienne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Daten in der Kommentarfunktion werden nur für diese verwendet. Weitere Informationen findest du in der .