Ganz einfaches Quarkbällchen Rezept

Ganz einfaches Quarkbällchen Rezept für den Thermomix - selbst ausprobiert, alle Schritte genau erklärt und mit Gelinggarantie. Quarkbällchen ohne Friteuse! Das komplette Rezept Step by Step mit Tipps zum Fritieren findet ihr hier: https://www.meinesvenja.de/wp/2013/01/29/ganz-einfaches-quarkbaellchen-rezept/

An ein Quarkbällchen Rezept habe ich mich bis jetzt noch nie rangetraut. Aber nun ist bald Fasching und ich bin 42 – dieses Jahr muss es einfach klappen! Das BESTE an diesem Rezept: Ihr könnt es sowohl mit dem normalen Handrührgerät als auch mit dem Thermomix zubereiten. Ich habe es gestern zufällig entdeckt, weil es auf der Thermomix facebook Seite angepriesen wurde – dafür vielen Dank!

Natürlich ist es möglich, das Quarkbällchen Rezept ohne Friteuse zu machen – und ich werde euch verraten, wie das am besten geht. Außerdem erzähle ich euch von dem Fehler, den ich zwischendurch gemacht habe. Dann könnt ihr es euch sparen, den auch zu machen – und anstatt dessen durchgängig fluffige Krapfen backen.

Ganz einfaches Quarkbällchen Rezept für den Thermomix von www.meinesvenja.de - selbst ausprobiert, alle Schritte genau erklärt und mit Gelinggarantie!

Der Teig ist einer von meiner liebsten Sorte: alle Zutaten in den Topf, mixen, fertig. Aber hier erstmal das Rezept das Margret verfasst hat (und der Link zu ihrem Originalrezept in der Rezeptwelt, wenn ihr es da ablegen möchtet):

Quarkbällchen Rezept

Zutaten Quarkbällchen Rezept

– 250 g Mehl

– 250 g Quark 40%

– 50 g Margarine weich

– 50 g Zucker

– 3 Stück Eier Gr. M

– 1 Päckchen Backpulver

– 1 Päckchen Vanillezucker

– 5-6 Tropfen flüssiges Zitronenaroma

– Sonnenblumenöl zum Fritieren

Zubereitung Quarkbällchen Rezept

1. Alle Zutaten (Mehl, Quark, Margarine, Zucker, Eier, Backpulver, Vanillezucker, Zitronenaroma) 1 Min/Stufe 5 vermischen.

2. Bevor es jetzt ans Fritieren geht, stellt ihr am besten folgende Dinge parat: einen großen Teller mit Küchentüchern und eine Auflaufform mit Zimt-und-Zucker-Gemisch.

3. Wenn ihr eine Friteuse habt, bitte auf 160°C erhitzen. Wenn nicht: Eine halbe Flasche Sonnenblumenöl in einen Topf gießen und erhitzen.

4. Mit 2 Teelöffeln kleine Bällchen abstechen und in das heiße Fett gleiten lassen. Dann backen, bis die Teilchen schön braun sind. Rausfischen und auf einen mit Zewa belegten Teller packen. Danach im Zimt-und-Zucker-Gemisch wälzen – fertig.

Ganz einfaches Quarkbällchen Rezept für den Thermomix von www.meinesvenja.de - selbst ausprobiert, alle Schritte genau erklärt und mit Gelinggarantie!

Wichtige Tipps für das Quarkbällchen Rezept

Bei der ersten Portion ging bei mir alles glatt. Bei der zweiten war das Fett bereits zu heiß, die Bällchen wurden wahnsinnig schnell braun und der Teig war innen noch flüssig. Also habe ich den Topf vom Herd genommen, den Herd eine Stufe runtergeschaltet, das Öl abkühlen lassen und es klappte wieder prima.

Ihr müsst die Bällchen auf jeden Fall wenden. Sie liegen spannenderweise immer auf einer Seite. So musste ich mich – zumindest im Topf, keine Ahnung wie es bei der Friteuse ist – um sie “kümmern”. Dazu habe ich ein normales Schaschlikstäbchen zur Hilfe genommen. Vorteil: Es ist lang und vorne spitz. Damit konnte ich die Bällchen einfach anstupsen und drehen.

Ganz einfaches Quarkbällchen Rezept für den Thermomix - selbst ausprobiert, alle Schritte genau erklärt und mit Gelinggarantie. Quarkbällchen ohne Friteuse! Das komplette Rezept Step by Step mit Tipps zum Fritieren findet ihr hier: https://www.meinesvenja.de/wp/2013/01/29/ganz-einfaches-quarkbaellchen-rezept/

Unglaublich, wie lecker die waren. So lecker, dass wir sie morgen gleich noch einmal machen. Mein Mann kriegt nämlich nachher nichts mehr ab – wir haben alles aufgefuttert.

Alles Liebe

Eure Svenja

P.S.: Hier geht’s lang zum ausdruckbaren Quarkbällchen Rezept PDF.

162 Kommentare

  1. Das Rezept ist der Hammer! Es ist wirklich kinderleicht und sie schmecken super lecker!
    Ich hab das Rezept auch auf Pinterest gefunden und es ist mein Lieblingsrezept geworden.
    Ich fand, dass zu viel Zucker an den Quarkbällchen klebte, aber man kann es gut mit einem Pinsel wieder abstreifen, dass nur eine dünne Schicht Zucker drauf bleibt. Oder man lässt sie für ein paar Minuten nach dem fritieren auf den Küchenrollentüchern liegen, dann bleibt der Zucker auch nicht mehr so stark dran kleben. Aber jeder sollte selbst entscheiden, wie viel Zucker er haben möchte.
    Ich finde, sie schmecken wie vom Bäcker nur mit mehr Liebe :)

  2. Liebe Svenja
    Danke für das tolle Rezept:)
    Heute gibt es deine Quarkbällchen am Geburtstagsfest meines Sohnes.
    Es war mein erster Versuch und sie sind himmlisch geworden!
    Liebe Grüsse aus der Schweiz

  3. Hallo Svenja,

    vielen Dank für das Rezept. Ich werde es gleich morgen mal ausprobieren.
    Weißt Du zufälligerweise, wieviele Quarkbällchen aus dem Rezept entstehen?

    Liebe Grüße
    Simone

  4. Hallo klingen ja super lecker kann man die masse ach in einen schritzsack geben und süße häufchen spritzen oder ist der teig zu fest?
    Würde mich über eine antwort freuen

  5. Ciao Svenja,habe gestern die Quarkbällchen (von Pinterest) gemacht sie sind sooo guuut mmmhhh,ich werde sie heute wieder machen da mein Mann und Sohn alle gegessen haben ! p.s.ich fritiere sie mit Kokosfett,da es nicht so nach Öl riecht und die Quarkbällchen nicht schwer und ölig sind.Liebe Grüsse Sonja

  6. Ciao Svenja, ich fritiere fast alles im Kokosfett sogar das Fondue Bourguignonne,und nichts schmeckt nach Kokos,ich verdaue es auch besser als normales Öl. Auch einen vorteil,das Haus richt nicht so stark nach fritiertem,und die Quarkbällchen sind nicht so ölig. Es muss aber KokosFETT und nicht KokosOEL sein. Lass es mich wissen obs Dir schmeckt ! Liebe Grüsse Sonja

  7. Hallo.
    Wie viel ist – 1 Päckchen Backpulver ? Im Gramm
    Und auch – 1 Päckchen Vanillezucker.????? Im Gramm.
    Mit freundlichen Grüßen
    Susanne

    1. Oh, wenn Du wüsstest wie mich Dein Kommentar freut. Denn genau dafür schreibe ich meine Rezepte: Damit Mütter ihren Kindern ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Auch wenn sich das – ich weiß, ich weiß – unglaublich altmodisch anhört ;-)

  8. Habe jahrelang ein Rezept meiner Schwiegermutter gemacht. Die waren immer sehr “knetschig”;)
    Dieses Rezept werde ich definitiv ab jetzt jedes Jahr machen. Ich muss aufpassen, dass die Bällchen nicht gleich schon vertilgt sind????Suuper lecker!

    1. Hallo liebe Svenja,
      danke für das Rezept, vor allem aber für die brauchbaren Hinweise. Fange mit 71 J. wieder
      an mit kochen und backen,das hat mein verstorb.Gatte bisher gemacht.

      das hat

  9. Moin, wer es gerne einfach machen will füllt die Masse in einen Spritzbeutel oder einen Gefrierbeutel. Ca. 2 cm breit abschneiden und die Masse mit einer Schere über dem Fett abschneiden. Die Schere vorher einmal ins heiße Fett tauchen, dann klebt nichts an. Ca 3 cm lange Streifen abschneiden ….die werden dann im Fett zu perfekten glatten runden Bällchen. Schneller und bequemer geht es nicht

  10. Hallo allesamt,
    meine 2 Kinder lieben die Quarkbällchen vom Bäcker. Jedesmal wenn wir da vorbei gehen, sind die Q-bällchen ein muss. Aber auf Dauer wird es teuer. 6 Stück – 1,80 €. In Pinterest Suche Q-bällchen eingegeben und auf Svenjas Rezept gestoßen. Ich habe direkt die doppelte Menge gemacht, da noch Nachbarskinder bei uns waren. Es ergab 50 Stück und die waren innerhalb einer halben Stunde weg. einfach, schnell und lecker. Am Kindergeburtstagen werde ich die Q – Bällchen auch noch zusätzlich machen. Probiert es aus- es ust echt einfach und schmecken viel besser als beim Bäcker.

  11. Ich habe heute ein Probebacken gemacht. Einfach nur lecker! Meine Kollegen stehen voll auf die Bällchen vom Bäcker. Mitte Dezember werde ich für sie diese Hammerteile machen. Bin gespannt wie das Urteil ausfällt :) Ich finde diese Quarkbällchen sehr viel besser als vom Bäcker. Habe Zucker mit Vanillezucker zum Wälzen gemischt. Vielen Dank dafür!

    1. Fand ich auch – die sind viel geschmacksintensiver und man merkt auch, dass da eben frisches Fett genommen wird. Na dann: Bring sie mal alle zum STRAHLEN, die lieben Kollegen!!! Und Danke für Dein liebes Feedback.

      1. Habe gerade ebend die Bällchen gemacht und die sind super geworden die sind total luftig nicht mal unsere Bäcker bekommen das so hin danke

      2. Oder? Genau so fand ich das auch, die sind wirklich besser als die vom Bäcker. Irgendwie frischer, fluffiger, das Fett ist halt auch frisch, wenn man sie zuhause macht – und der Teig nicht premixed. Freut mich, dass Du so eine gute Erfahrung gemacht hast! Svenja

  12. Durch Zufall habe ich dein Rezept entdeckt und habe mich rangetraut. War super easy, dank deiner Anleitung auch nix falsch gemacht. Mein Freund und sein Besuch einstimmig: “wie von oma!!!”.
    Das einzige was ich anders gemacht habe, ich habe statt zitroaroma, frische Zitrone reingerieben (bisschen mehr wie ein viertel).
    Danke danke für dieses tolle Seelen Schmaus.????????

  13. Habe ich heute ausprobiert. Sind super geworden haben exzellent geschmeckt. Werde ich jetzt öfter machen.sind auch schnell gemacht. Danke glg

  14. Wirklich ein super leckeres Rezept. Ich habe einen Tipp wie man die Bällchen noch einfacher schön rund bekommt. Mit einer Hand greift man in den Teig so das die Hand als Faust innen gefüllt ist. Dann drückt man die Faust zusammen, so dass beim Daumen und Zeigefinger der Teig etwas herausquillt. Mit der anderen Hand mit einem kleinen Löffel, den man vorher ins Wasser getaucht hat, nimmt man den Teig ab und lässt ihn in das heiße Fett gleiten. Geht ruck zuck :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Deine Daten in der Kommentarfunktion werden nur für diese verwendet. Weitere Informationen findest du in der .